Logo (Queue) Logo (Kugeln)

Regeln 9er-Ball

 

9erball

Die allgemeinen Pool-Billard-Regeln finden grundsätzlich Anwendung, es sei denn, dass diesen hier ausdrücklich widersprochen wird.

Ziel des Spiels

9er-Ball wird mit neun numerierten farbigen Kugeln (1 - 9) und der Weissen gespielt.

Bei jedem Stoss muss als erste Kugel diejenige mit der niedrigsten Zahl angespielt werden, aber die Kugeln müssen nicht in der Reihenfolge ihrer Nummern versenkt werden.

Wenn ein Spieler eine Kugel korrekt versenkt, dann bleibt er solange am Tisch, bis er verschiesst, ein Foul begeht oder die "9" versenkt und das Spiel damit gewinnt.

Nach einem Fehlstoss muss der dann aufnahmeberechtigte Gegner von der Position weiterspielen, an der die Weisse liegen geblieben ist.

Nach einem Foul hat der Gegner freie Lageverbesserung auf dem ganzen Tisch.

Es muss nicht angesagt werden.

Aufbau der Kugeln

Die farbigen Kugeln werden diamantförmig aufgebaut, wobei die "1" an der Spitze der Kugeln auf dem Fusspunkt und die "9" in deren Mitte liegt. Die anderen Kugeln können beliebig plaziert werden. Alle Kugeln sollen so nah wie möglich aneinander liegen.

Das Spiel beginnt mit Lageverbesserung der Weissen im Kopffeld.

Anstossrecht

Der Gewinner des Ausstossens hat das Recht, das erste Spiel zu eröffnen.

Im 9er-Ball eröffnet jeweils der Gewinner das nächste Spiel, ausser es wurde anders fest gelegt.

Folgende Alternativen sind ebenfalls gebräuchlich:

Korrekter Eröffnungsstoss

Die Regeln für die korrekte Ausführung des Eröffnungsstosses sind dieselben, wie für die anderen regulären Stösse, ausser:

Fortführung des Spiels

Der Spieler kann bei dem Stoss, der unmittelbar nach dem Eröffnungsstoss folgt, "Push-out" spielen.

Wenn der Spieler eine oder mehrere Kugel(n) mit einem korrekten Eröffnungsstoss versenkt, so bleibt er an der Aufnahme, bis er verfehlt, ein Foul begeht oder das Spiel gewinnt

Wenn der Spieler verfehlt oder ein Foul begeht, beginnt die Aufnahme des anderen Spielers, die wiederum so lange dauert, bis dieser verfehlt, ein Foul begeht oder das Spiel gewinnt.

Das Spiel endet, wenn die "9" mit einem korrekten Stoss versenkt wird oder wenn das Spiel wegen eines ernsten Verstosses gegen die Regeln als verloren gewertet wird.

Push-out

Derjenige Spieler, der unmittelbar nach einem korrekten Eröffnungsstoss an der Aufnahme ist, kann "Push-out" spielen, um zu versuchen, die Weisse in eine bessere Position zu legen für die nachfolgende Wahlmöglichkeit.

Bei einem Push-out muss die Weisse keine Farbige und keine Bande berühren, aber alle anderen Foulgründe bleiben bestehen.

Der Spieler muss den Push-out vor dem Stoss ansagen, oder der Stoss wird als normal durchgeführt gewertet.

Jegliche, ausser der "9", bei einem Push-out versenkte Kugeln zählen nicht und verbleiben in der Tasche.

Nach einem korrekten Push-out darf der Gegner von der Position aus weiterspielen, in die der Spieler die Weisse gespielt hat, oder er darf den Stoss an den Spieler selbst zurückgeben, der Push-out gespielt hat.

Ein Push-out wird nicht als Foul angesehen, solange keine Regel (ausser Foul und falsche Kugel) verletzt wird.

Ein unkorrekter Push-out wird je nach Art des Fouls bestraft.

Nach einem Foul beim Eröffnungsstoss kann kein Push-out gespielt werden.

Fouls

Wenn ein Spieler ein Foul begeht, so ist seine Aufnahme beendet und keine der mit dem Foul versenkten Kugeln werden wieder eingesetzt (Ausnahme: wenn die "9" versenkt wird, wird sie wieder aufgebaut).

Der dann aufnahmeberechtigte Spieler hat freie Lageverbesserung auf dem ganzen Tisch; vor seinem ersten Stoss kann er die Weisse plazieren, wo er will.

Wenn ein Spieler mit einem Stoss mehrere Fouls begeht, so werden diese nur als ein Foul gewertet.

Falsche Kugel

Wenn die von der Weissen zuerst getroffene Kugel nicht diejenige mit der niedrigsten Zahl auf dem Tisch ist, so ist das ein Foul.

Keine Bande

Wenn keine Farbige versenkt worden ist und keine farbige Kugel oder die Weisse nach der Karambolage eine Bande anläuft, so ist das ein Foul.

Lageverbesserung

Wenn ein Spieler freie Lageverbesserung hat, so kann er die Weisse überall auf dem Tisch platzieren, ausser press an eine Farbige.

Er kann die Weisse so lange verlegen, bis er seinen Stoss ausführt.

Vom Tische gesprungene farbige Kugeln

Eine nicht versenkte Kugel wird als vom Tisch gesprungen angesehen, wenn sie irgendwo anders als auf der Tischplatte zu liegen kommt.

Es ist ein Foul, eine Farbige vom Tisch springen zu lassen.

Die vom Tisch gesprungenen Farbigen bleiben aus dem Spiel (Ausnahme: wenn die "9" wird wieder eingesetzt) und das Spiel geht weiter.

Drei aufeinanderfolgende Fouls

Wenn ein Spieler in drei hintereinander folgenden Stössen drei Fouls begeht, so verliert er das Spiel.

Die drei Fouls müssen in einem Spiel auftreten.

Es muss zwischen dem zweiten und dem dritten Foul eine Warnung gegeben werden.

Ende des Spiels

Das Spiel beginnt, sobald die Weisse mit der Pommeranze gestossen wurde.

Die "1" muss beim Eröffnungsstoss korrekt angespielt werden.

Das Spiel endet, sobald die "9" mit einem korrekten Stoss versenkt wurde oder wenn ein Spieler das Spiel wegen eines schweren Verstosses verliert.

Linie
Copyright © 2005-17 Billard Club Einsiedeln

Logo Kugeln

Linie
/billard/regeln-9erball.php — 2005-03-15