Logo (Queue) Logo (Kugeln)

Generalversammlung vom 27. März 2014

 

Protokoll

Datum/Zeit
Donnerstag, 27. März 2014, 19.30 Uhr
Ort
Restaurant Sternensee, Samstagern
Anwesend
Hanspeter Oberlin (Präsident),
Ruedi Spalinger (Technischer Koordinator),
Hans Wiesmann (Kassier),
Jacqueline Litschi (Beisitzerin),
Anna Kleinert (Aktuarin)
sowie weitere Mitglieder (Total 13)
Abwesend
Marcel Bruhin, Pius Marty, Helmut Hug (alle entschuldigt)
Vorsitz
Hanspeter Oberlin
Protokoll
Anna Kleinert
  1. Begrüssung

    Der Präsident Hanspeter Oberlin eröffnet die Generalversammlung und begrüsst alle anwesenden Mitglieder. Es sind insgesamt 13 Mitglieder anwesend und somit ist die GV beschlussfähig.

  2. Wahl des Stimmenzählers

    Thomas Truog wird einstimmig als Stimmenzähler gewählt.

  3. Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung

    Das Protokoll der letzten Generalversammlung vom 21. März 2013 wurde zusammen mit der Einladung zur GV allen Mitgliedern zugestellt.

    Ruedi Spalinger meldet sich und möchte wissen, wieso für die Jahresmeister wiederum Pokale verteilt werden. Er erinnerte daran, dass im letzten Protokoll erwähnt war, dass anstelle des Pokals den jeweiligen Jahresmeistern Naturalgeschenke übergeben werden sollen. Hanspeter Oberlin teilt mit, dass die Pokale nach wie vor im Besitz des Clubs sind und deshalb wiederum graviert und den Siegern übergeben wurden. Neue Pokale werden aber keine mehr angeschafft.

    Das Protokoll wird einstimmig genehmigt und verdankt.

  4. Abnahme der Jahresrechnung

    Alle Mitglieder erhalten eine Aufstellung mit der Jahresrechnung 2013 und Schlussbilanz per 31.12.2013 sowie eine Aufstellung über die Rückerstattungen 2013. Im 2013 resultierte ein kleiner Gewinn in der Höhe von Fr. 65.20. Das Vereinsvermögen beträgt neu noch Fr. 2'112.05.

    Da das Vereinsvermögen nicht weiter geschrumpft ist, schlägt der Präsident vor, die Rückvergütungen im Moment im gleichen Rahmen zu belassen.

    Hans Wiesmann gibt zu Bedenken, dass voraussichtlich einige Mitglieder (gute Zahler) austreten werden und dadurch das Vereinsvermögen weiter abnehmen könnte. Der Präsident schlägt vor, die nächste GV im 2015 abzuwarten und dann nochmals das Thema Rückvergütungen zu diskutieren.

    Jacqueline Litschi fragt, ob es die Möglichkeit für eine Passiv-Mitgliedschaft gäbe. Hanspeter Oberlin verneint dies, früher hätte es dies aber mal gegeben.

    Die RPK (Sandra Hensler und Thomas Truog) haben die Jahresrechnung genau geprüft und für in Ordnung befunden. Sandra liest den entsprechenden Bericht vor.

    Die Mitglieder genehmigen Rechnung und Bericht der RPK einstimmig und erteilen mit einem Dankeschön dem Kassier Hans Wiesmann Decharge.

  5. Bericht des Technischen Koordinators

    Ruedi Spalinger lässt das Anmeldeformular für die Jahresmeisterschaften im 8er und 9er Ball zirkulieren. Es besteht auch die Möglichkeit, sich an einem der nächsten Spielabende noch einzutragen.

    Er verteilt zudem allen Mitgliedern die Präsenzliste und Rückerstattungen 2013.

    Ruedi Spalinger war am Fleissigsten und hat an 47 Abenden trainiert. Er erhält als Dankeschön ein kleines Natual-Geschenk für einen gemütlichen Spaghetti-Abend.

    Monatsturniere:

    Die Mitglieder erhalten eine Aufstellung "Monatsturniere 2013". Hans Wiesmann ist hier der "Sieger".

    Nachdem es im 2013 einige Male zu Diskussionen wegen der Monatsturniere resp. nicht gespielter Spiele der Jahresmeisterschaft gekommen ist, werden einige "Vorschläge/ Änderungen" fürs 2014 gemacht. Verschiedene Mitglieder melden sich zu Wort und es entsteht eine angeregte Diskussion wie künftig die Monatsturniere gestaltet werden könnten.

    Folgendes wurde beschlossen:

    • im April und Mai soll kein Monatsturnier gespielt werden, damit die Jahresmeisterschaft gespielt werden kann
    • Monatsturniere: 8er / 9er / 10er Ball abwechselnd – je nach Interesse der Mitglieder
    • Jahresmeisterschaft: Verlängerung Spieldauer bis Ende Januar (anstelle Ende Dezember)

    Es gibt keine Einwände. Die Änderungen werden einstimmig angenommen.

    Folgende Sieger "Jahresmeisterschaft" wurden erkoren:

    Jahresmeisterschaft 8er Ball

    1. Roger von Rotz
    2. Hans Wiesmann
    3. Ruedi Spalinger

    Jahresmeisterschaft 9er Ball:

    1. Arthur Briegel
    2. Ruedi Spalinger
    3. Thomas Truog

    Die Sieger im 8er und 9er Ball erhalten ein Natural-Präsent sowie den Wanderpreis / Pokal des BCE.

    Der Jahresbericht des Technischen Koordinators wird einstimmig genehmigt und mit Applaus verdankt.

  6. Jahresbericht des Präsidenten

    Hanspeter Oberlin zieht Bilanz. Der Club zählt nun 16 Mitglieder. Neu konnte Marcel Bruhin für unseren Club gewonnen werden.

    Das Clubziel – das Spiel zu pflegen (weniger gefördert) – wurde auch letztes Jahr mehr oder weniger gelebt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle die dazu beigetragen haben.

    Hanspeter informiert, dass die Homepage auf dem aktuellen Stand ist.

    Der Jahresbericht des Präsidenten wird einstimmig genehmigt und mit Applaus verdankt.

  7. Wahlen und Bestätigungen

    Präsident – Hanspeter Oberlin – er erklärt sich bereit nochmals für 2 Jahre das Präsidium zu übernehmen, ausser es möchte jemand anders dieses Amt übernehmen – es meldet sich niemand – Hanspeter Oberlin wird einstimmig gewählt.

    Aktuarin – Anna Kleinert – sie erklärt sich ebenfalls bereit nochmals dieses Amt zu übernehmen – Anna Kleinert wird für 2 Jahre einstimmig gewählt.

    Jacqueline Litschi gibt ihren Rücktritt als Beisitzerin bekannt

    1. Beisitzer – Gerold Fischer – neu (für 1 Jahr) – einstimmig

    1. RPK – Sandra Hensler – für 2 Jahre – einstimmig.

    Bedingung für die Wahl ist es Aktivmitglied zu sein. Aufgrund des Austritts von Sandra Hensler soll anlässlich der nächsten GV allenfalls eine Statutenänderung in Betracht gezogen werden.

  8. Verschiedenes

    Marco Kälin teilt den Mitgliedern mit, dass er und Sandra Hensler schweren Herzens entschieden haben, aus dem Billardclub auszutreten. Marco und Sandra waren seit der Gründung des BCE mit dabei. Zwischenzeitlich sind sie Eltern geworden, wodurch sich ihre "Prioritäten" etwas geändert haben. Er bittet um Verständnis und hofft, dass der sofortige Austritt akzeptiert wird.

    Christin Aellig schlägt vor, künftig die GV z.B. im Neubüel in Wädenswil abzuhalten, da die ÖV für Samstagern nicht so günstig sind. Jacqueline Litschi bietet Christin Aellig an, sie mit dem Auto abzuholen, falls es ein Problem mit den ÖV gibt. Der Vorstand wird dies anlässlich der nächsten Vorstandssitzung noch thematisieren.

    Vorschlag für ein Mixed-Turnier Bowling / Billard   wurde noch nicht geprüft, Vorschlag wird vom Vorstand nochmals aufgenommen.

    Roger von Rotz möchte vom Präsidenten wissen, wie der Flyer des BCE aussieht. Hanspeter Oberlin wird diesen an einem der nächsten Trainingsabende präsentieren.

Um 20.45 Uhr schliesst Hanspeter Oberlin die Generalversammlung mit einem Dankeschön an alle Anwesenden. Er wünscht allen "en Guete" beim anschliessenden Nachtessen.

Anna Kleinert
Aktuarin

Linie
Copyright © 2005-17 Billard Club Einsiedeln

Logo Kugeln

Linie
/verein/gv2014.php — 2015-02-22